Neuauflage der Trojahn-Gesetzessammlung noch 2015

Für die Kandidat_innen, die wie ich in den kommenden Monaten das Examen in Berlin angehen, ist folgende Meldung sicherlich nützlich: auf Nachfrage beim Kundenservice des Beck-Verlages, die ihrerseits beim Kulturbuchverlag Rücksprache hielten, wurde mir mitgeteilt, dass die 66. Auflage der von Sören Kirchner verantworteten, unter dem Namen von Nikolaus Trojahn firmierenden Gesetzessammlung „Die Gesetze über Berliner Verwaltung“ im Herbst 2015 erscheint. Darin dürfte u.a. die Neufassung des ASOG Berlin (Inkraftreten: April 2015) enthalten sein.

Ein genauerer Termin als „Herbst“ konnte noch nicht genannt werden, insofern sollten die Examenskandidat_innen für die Herbstkampagne auf die Entwicklung ein Auge haben, um nicht ggf. mit einer Alt-Auflage der Sammlung in den Prüfungen zu erscheinen. Jedenfalls die Frühjahreskampagne 2016 sollte bei knappem Geldbeutel auf das Erscheinen der Neuauflage warten.

Die Gesetzessammlung ist für die Nutzung im ersten Examen durch das GJPA zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu „Neuauflage der Trojahn-Gesetzessammlung noch 2015

  1. Soweit ich weiß, erscheint die Neuauflage jedes Jahr zum 1. September. Aber eingefügt wurde § 24c, vermutlich kennt auch vom GJPA niemand den. Natürlich sollte man nicht das Risiko eingehen, mit einem alten Gesetzestext das Exam zu schreiben, aber die Prüfung wird häufig überschätzt und ich glaube das GJPA hat Angst davor, zuviele Leute durchfallen zu lassen, deswegen wird hauptsächlich Altbekanntes abgefragt (Also reicht es aus in der Prüfung, sollte das ASOG rankommen, zu fragen: 1. Gibt es eine Spezialermächtigung? 2. Wenn nicht, ist es eine Standardmaßnahme? 3. Generalklausel?/ Soweit nicht 1. oder 2. die Befugnisse abschließend regelt.)
    Entschuldige, das weicht natürlich vom Thema ab, aber ich habe mich nach meinem Examen sehr geärgert, dass ich mir vorher so viele Sorgen gemacht habe. Und dazu gehört auch die Feststellung, dass ich mit Gesetzesauflagen von 2010 genau das Gleiche geschrieben hätte. Ich glaube es ergibt Sinn, Leute nach den Inhalten ihrer Klausuren zu fragen, um eine Vorstellung zu bekommen was sich lohnt zu lernen.

  2. @Antje

    Ah, herzlichen Dank für die Ergänzungen! Im neuen ASOG wurden nicht nur §24c eingefügt, sondern auch umfangreiche Änderungen vorgenommen, u.a. in den bestehenden Standardmaßnahmen. Und gerade die Zeit der polizeilichen Gewahrsamnahme soll wohl ein beliebtes Problem sein – und da wäre es schon doof, wenn die Neuregelung nicht bekannt ist 😉 … Hier nochmal ein Überblick der parlamentarischen Vorlage mit guter tabellarischer Übersicht der Wortlautänderungen.